IXS Dirtmasters 2012 Bikepark Winterberg

Winterberg machte erstmal seinen Namen alle Ehre, denn bevor wir überhaupt ins Auto gestiegen sind, haben uns irritierende Schneebilder überrascht, die wohl einen Abend vorher geschossen wurden sind. Kofferpacken wurde zum Roulett. Die Anreise wurde dank Autoleihgabe zu einem entspannten Trip  mit dem Scharm einer Klassenfahrt, mit den kleinen Unterrschied, wir haben EC-Karten und nicht nur spärliches Taschengeld. Die Ferienwohnung stellte sich als Glücksgriff heraus und dies mit der Sahnehaube in Form eines Trampolins. Der Bikepark Winterberg zeigte sich von seiner besten Seite und war gesäumt von unzähligen Ausstellern, die Unmengen an Testrädern mit am Start hatten. Der 4Cross stellte sich als schicke BMX-lastige Strecke heraus, die gut Höhenmeter vernichtet und in einem kurzen Steinfeld mit abschließender S-Kurve sein Ziel findet. Die Strecke machte richtig Spaß und ist ein echter Tipp für puren Spaß.

Bis zum Finaltag verlor sich Stunde für Stunde -weiß bis heute nicht, wo die Zeit geblieben ist- und mein Bauch machte mir immer deutlicher, das ich, dank Lizenz, hier mit Teilen der Weltspitze fahren werde. Qualilauf war für den Ar…, keine Ahnung, was war. Im Kopf schon ausgeschieden erblickte ich mich plötzlich im 4er-Lauf des ¼ Finals, mit Minimalchancen auf´s Weiterkommen. Ich musste also nochmals ran und mit einem Lächeln und Hammer Speed gings ein letztes mal ins Ziel, leider ohne den nötigen 2. Platz, aber mit breiten Grinsen. Die Folgende Zeit gehörte dann nur noch Stefan, der mehr als souverän die Vorläufe für sich entscheiden konnte und bis ins kleine Finale gekommen ist. Platz 8 am Ende für Ihn – Gratulation! Für Mareike lief es leider nicht so gut. Trotz super Vorbereitung schlug der Fehlerteufel genau im Qualilauf zu und das Leihbike von Maik hatte einen mega Kettenklemmer, was zu zarten innerlichen Tränen bei unserem Teammechaniker führte, der ungläubig und eine gefühlte Ewigkeit auf den Schaltungsstrang seines Bikes blickt und bis jetzt nicht genau erklären kann, was passiert ist.

Als Fazit bleibt, dass Winterberg immer eine Bikereise wert ist, das Downhiller sehr geduldige Menschen sein müssen, das Dauerregen auch den größten H-Blockx Fan zum Weichei macht und das wir beim Klamottenroulett gewonnen haben.

Die aktuelle Pause tut gut und gehört der Vorbereitung auf die kommenden MDC-Läufe.

Ergebnisse des 1. Laufs der European 4X Series:

Elite Männer:

1. Tomas Slavik

2. Michael Mechura

3. Scott Beaumont


Elite Frauen:

1. Katy Curd

2. Steffi Marth

3. Tanja Hendrysiak

 

[nggallery id=24]