Auf ins Messegetümmel…

Die Eurobike in Friedrichshafen ist die größte Fahrradmesse deutschlandweit. Dieses Jahr hatte ich das Vergnügen an den Händlertagen beruflich mit dabei zu sein. Mit meine Kollegen Fabian und Steffie von Fahrrad-XXL.de fuhren wir bereits am Dienstag morgen zum Demoday nach Argenbühl – Ratzenried. Dort kamen wir nach ca. 6h Fahrt, ganz schön geschafft, an. Nach einer Runde übers Gelände hüpften wir in die Bikeklamotten und los gings. Wir testen was uns zwischen die Finger kam, sofern es nicht schon vergeben, verbucht oder verplant war. Mhhh… Anstehen kann ganz schön anstrengend sein. Definitiv das Hightlight für mich: der mobile Pumptrack. Ein klasse Teil der unbedingt in meinen Innenhof gehört 😉 – schön wäre es zumindest. Auf jedenfall konnte ich gar nicht mehr aufhören in dem Teil meine Runden zu drehen. Zum Leid meiner Kollegen, denn die wollten natürlich auf die umliegenden Trails. Also folgte ich Ihnen und wir testeten ausgiebig die Strecken mit geliehenen Hardtails und Fully von Univega, Giant, Focus und Ritchey. Leider waren die Trails so voll und teilweise uneinsichtig sodass wir zum Hinderniss der Massen geworden sind und uns zu Fuß die Hänge hinunter quälten. Naja… fürs nächste Jahr kennen wir ja nun die Wege.

Die zwei folgenden Messetage waren im Vergleich zum Demoday wesentlich anstrengender, denn dort hieß es Stop and Go an fast jedem Stand. Das ging natürlich ordentlich in die Beine. Zu sehen gab es so viel, dass wir uns die Halle auf zwei Tage verteilten und zum Schluss feststellten, doch nicht alles gesehen zu haben. Das Gelände ist einfach zu groß. Trotzdem habe ich viele tolle Bilder geschossen und schießen lassen, sodass ihr euch einen Eindruck von der Eurobike 2012 in Friedrichshafen und Umgebung machen selbst könnt:

(Fotos: Fabian Tschök – Webseite / Flickr)