Heldentage Bikeareal Dresden 2011

Was braucht man eigentlich, um ein Held zu werden. Auf alle Fälle gutes Wetter.
Wasser, viel zu viel Nass von oben, haben den ersten Tag auf dem Bikeareal Dresden vollkommen vermatscht. Es blieben ein paar zarte Runden auf tiefem Grund der Racestrecke und die Aussicht auf einen schönen Abend mit guten Freunden.

Was braucht ein Held noch? Neudeutsch würde es wohl „support“ heißen – in meinem Fall sind es Stefan Scherz und Eric Maiwald, die alles tun, damit der Tag zum Heldenmachertag wird. Weitere Schützlinge der beiden sind Sandy Fleischer und Maik Graf, denen wertvolle Tipps, der ein oder andere Schluck Cola zur rechten Zeit und nicht zuletzt eine klare Laufkritik serviert wurden.

Die Läufe rauschten unter strahlender Sonne an mir vorbei, auch wenn ich mittendrin war und plötzlich wurde aus einem Vorlaufsieg der Einzug ins Damenfinale und meine erste Top 4 Platzierung – so fühlt sich also ein Held an. Sandy pushte sich sauber zu einem verdienten Gesamtsieg und zu einem strahlenden Siegerkuss vom Heldenmacher Stefan! Ja, und Maik schaffte es großformatig in die Sächsische Zeitung…Heldentage 2011, zumindest ich kenne 5 wahre Helden dieses Wochenendes in Dresden.

(Bericht: Maik Graf)

This article has 1 comments