Singltrek Pod Smrkem

Pod Smrkem ist schon lange kein Geheimtipp mehr, aber immer einen Ausflug wert.
Da ich und Maik beschlossen hatten, den Winterberger Dirtmastertrubel 2013 auszulassen, dachten wir uns, besuchen wir doch mal wieder das beschauliche Örtchen Pod Smrkem bei unseren tschechischen Nachbarn. Vor zwei Jahren waren wir schon mal dort und seitdem hat sich so viel getan. Das Trailnetz ist quasi explodiert und so gibt es jetzt nicht nur eine sondern 10 Singletrailstrecken in 3 verschiedenen Schwierigkeitsstufen (Blau=leicht / rot=mittel / schwarz=schwer). Wobei wir beide einstimmig zu dem Ergebnis gekommen sind, dass man schwarz nicht wirklich als schwer bezeichnen kann, sondern dass man dort eigentlich nur mehr Höhenmeter überwinden muss. Somit waren die schwarzen Trails unser ♥, denn die Abfahrten waren erste Sahne und noch flowowowowowiger als Blau und Rot. Als Andenken hab ich gleich noch meinen ersten Sonnenbrand in diesem Jahr mitgebracht. Leider waren wir nach 3h Trails rauf und runter so platt, dass wir nicht alles geschafft haben. Somit haben wir aber allen Grund dieses Jahr nochmal wieder zu kommen. So, jetzt heißt es erstmal Sonnencreme besorgen um nächste Woche beim zweiten Wettkampf (Wiesenslalom – Emanon MDC) dieses Jahr ordentlich Spaß haben.

Bilder „Singletrek Pod Smrkem“:


Hier die GPS-Daten einer der vielen Trails:

Wer hats geschrieben? Christiane Graf.

Ich bin Christiane. Grafikerin und Bloggerin mit Vorliebe für Zweiräder.

This article has 1 comments

  1. Pingback: Bikeland 262 | MTB-Mädelsrunde - ck226.de