Portrait: Eric Maiwald (Fahrtechniktrainer)

Nach der Saison ist vor der Saison – wie wahr, wie wahr! Keiner weiß das besser als Eric Maiwald. Im zweiten Teil meiner Portraitreihe habe ich versucht Eric den ein oder anderen Trainingstipp zu entlocken. Zudem bekommt Ihr auch was fürs Auge, denn wir waren vorletztes Wochenende in der wunderschönen Dresdner Heide zum shooten und plaudern verabredet.

Eric Maiwald - MTB- und BMX-TrainerBio:

Name: Eric Maiwald
Alter: 32
Wohnort: Dresden
Beruf: Nachwuchs-Leistungstrainer für BMX-Race und MTB-Techniktrainer
Interessen: Joggen, Freunde treffen, Fitness

 

Hallo Eric, stell dich doch mal kurz vor. Was machst du beruflich und was begeistert dich in deiner Freizeit?

Ich bin Eric und Fahrräder gehen mir seit 1990 nicht mehr aus dem Kopf. Angefangen hat alles mit Trail, auf Paletten springen und was sonst mit zwei Rädern alles Spaß macht. Irgendwie fehlte mir dabei der speed und so kam es wie es kommen musste, in Dresden fand damals ein Indoor-Race im World Trade Center statt. Wie die Jungs über den Track geheizt sind hat dann endgültig den Schalter in Richtung MTB 4 Cross Rennen umgelegt. So, dass ich eine Zeit lang sehr ambitioniert Rennen fuhr, was für keine großen Erfolge reichte. Konnte aber jede Menge Erfahrungen sammeln. Zum Rennen fahren komme ich nur noch selten. Teilweise überschneiden sich die Termine oft mit meinen Trainings, zum anderen habe ich einfach die Erfahrung gemacht, dass es mir ganz gut tut, wenn ich nicht jedes Wochenende unterwegs zu sein. Mein Körper braucht seine Regenerationsphasen um fit zu bleiben. Unterdessen habe ich, 2009 als MTB-Fahrtechniktrainer für die MTB-Academy, zu arbeiten begonnen. Und um auch den Nachwuchs im BMX-Sport zu fördern, habe ich das Jugendtraining beim RSV Plessa initiiert und leite es bis heute. In diesem Jahr konnte ich am Olympia Stützpunkt in Cottbus meine Lizenz als B-Trainer (BMX Rennsport) erfolgreich und sehr gut abschließen. Sodass ich meine Erfahrung, aus dem MTB und dem BMX-Sport verbinden kann, um erfolgreich zu sein. In diesem Jahr bekam ich die Möglichkeit, als Teamleiter für das BMX und 4 Cross Team von scrapesports.de, tätig zu sein. Besonders glücklich macht es mich, meinen Kursteilnehmern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, wenn sie draußen in den Bergen, erfahren wie viel Spaß man auf den technischen Trails haben kann, die vorher als schwierig galten. Zum Beruflichen, ich arbeite bei r2-bike.com, als Online-Mitarbeiter. So bekomme ich mit, was die Kundschaft wünscht, sowie was realistisch ist. Zudem bekommt man dadurch immer mit, welche neuen Teile es in der Bikebranche gibt.

Eric Maiwald - MTB- und BMX-TrainerDu bist professioneller Mountainbiketrainer. Wie sieht denn so ein typischer Camptag bei dir aus?

Alles beginnt mit der Vorstellung und erläutern wie der Tag ablaufen wird. Dann geht’s los mit Grundlagen: wie steht man richtig auf dem Bike, wichtig ist auch richtiges Bremsen und Kurven fahren, später gehen wir auf eine BMX-Bahn, um die Arm- und Beinarbeit über Wellen zu verbessern. Dann geht’s zur Mittagspause Krafttanken, Gespräche über Fahrräder etc. Und wieder rauf aufs Rad, weiter geht’s in die Trails, um das Erlernte anzuwenden und ich schaue mit geübtem Blick, was besser gemacht werden kann, um schwierige Streckenabschnitte erfolgreich zu meistern. Am Tagesende sind alle zwar erschöpft, aber glücklich, was sie erreicht haben. Dann heißt es fertig machen für das Abendprogramm, gemeinsam essen gehen und den Tag ausklingen lassen.

Welche Tipps kannst du den Lesern mit auf den Weg geben, bezüglich Wintertraining? Wie hält man sich am effektivsten fit, ohne den Spaß zu verlieren?

Ganz bedeutend ist, so oft wie möglich auf dem Rad zu sitzen und einfach touren zu fahren. Oder auch mal eine Runde zu joggen. Natürlich ist ein gutes Verhältnis aus Sport und Erholung wichtig, um seine Trainingsziele zu erreichen. Dann kommt der Spaß nicht zu kurz. Und keineswegs verzweifeln, wenn es mal nicht so klappt wie erhofft. So probiere ich es halt am nächsten Tag nochmal. Kein Tag ist wie der andere.

Was waren deine größten Erfolge?

7. Platz in Willingen, 34. Platz Red Bull Road Rage.

Welche Ziele hast du für 2013?

Als Teamleiter von Scrapesports.de Rennteam, möchte ich den BMX Nachwuchs weiter unterstützen und MTB Technik Camps für die MTB-Academy durchführen.

Eric Maiwald - MTB- und BMX-Trainer

Give me 3: Bike, My Freundin, Sonnencreme

Favorite – Bikereviere: Dresdner Heide, Saalbach-Hinterglemm, Zillertal, Pleasure Island 😉

Favorite – Fitnessübungen: Liegestütze, Sit-Ups, Rumpfheben, Ausfallschritt im Wechsel

Ernährungstipps: Das essen, was einem gut tut. Jedoch auf eine ausgewogene Ernährung zu achten bedeutet, nicht unbedingt abends eine Schweinshaxe zu verspeisen. Um mal Vitamine mit aufzunehmen kann man sich gern einen leckeren Salat mit Schafs-, Hirtenkäse und Tomaten kredenzen. Zu Mittag kann man nahezu alles essen was einem schmeckt und wozu man Lust hat. Es empfiehlt sich eine gute Mischung aus Eiweiß, Kohlenhydraten und Gemüse zu finden. Für das Frühstück gilt neben einem leckeren Müsli auch was süßen und herzhaftes zu sich zuführen.

Danke Eric für dieses ausführliche Interview und weiterhin viel Erfolg und motivierte MTB-Camp-Teilnehmer!!!


Fotogalerie – Eric bei dem, was er am Besten kann:

Wer hats geschrieben? Christiane Graf.

Ich bin Christiane. Grafikerin und Bloggerin mit Vorliebe für Zweiräder.